StartseiteKalenderFAQSuchenTeamotmMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!


24.05.2016
Das Forum wurde vom Broken History zum The Bay of Green Ice und erstrahlt in neuem Design. Es wird eine neue Storyline geben, ein neues Zauberstab-System, neue Member, einige Regeländerungen und natürlich vieles vieles mehr. Die bisherigen Charakter werden gelöscht. Wir werden jedoch alle Steckbriefe, alle Plots und alle Beiträge die gepostet wurden in einem Archiv speichern. Gerne dürft ihr euch bei einem der Admins melden, wenn ihr einen der Steckbriefe haben möchtet. Anmeldungen sind noch nicht möglich. Sobald das Forum fertig ist, werdet ihr es in den News erfahren. Euer Green-Ice Team

Gryffindor & Hufflepuff
00 00
Ravenclaw & Slytherin
00 01
Schulpersonal & Sonstige
01 02

Männlich & Weiblich
02 02
Gryffindor & Hufflepuff
50 50

Ravenclaw & Slytherin
50 50

Story & Plot © Team
Design & Grafik © Steffi
Inhalte & Texte © Team & User
Das Design ist an Google Chrome angepasst.
Die Story ist rein fiktiv und beruht auf den Büchern von J.K. Rowling. Die Rechte liegen allein bei der Autorin. Wir ziehen keinerlei Gewinn aus dem Betreiben dieser Website.

Teilen | 
 

 There's something...

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: There's something...   Do Sep 22, 2011 9:16 pm



Wer?
Pari-Noel Irvine & Alec Mulligan

Wo?
Hogwarts

Wann?
kurz nach Beginn des 4. Schuljahres

~*[+]*~


Endlich war wieder der Alltag eingekehrt, den Pari so sehr lieb gewonnen hatte. Sie hatte die Sommerferien über immer diesen Drang verspürt, dieses Verlangen. Nur wusste sie nicht, wonach. Doch jetzt, wo sie wieder in Hogwarts war, wusste sie endlich, was es war. Die Sehnsucht nach Hogwarts und ihren Freunden, die sie in den letzten drei Jahren gefunden hatte.
Ganz besonders tief wurde das Band der Freundschaft zu drei Jungen: William Newton, Danny Grey und Alec Mulligan. Sie verstand sich sehr gut mit ihnen, zwar kam sie auch mit den Mädchen gut aus. Doch Xenia war von ihnen widerum die Einzige, mit der sie mehr zu tun hatte und auch wollte. Pari ging sogar so weit zu behaupten, dass Xenia zu ihrer besten Freundin geworden war. Die blonde Ravenclaw war noch immer sehr schwatzhaft und zuweilen etwas laut, aber die Hexe aus dem Haus der Löwen hatte sich daran gewöhnt. Mit ihrer Ruhe und Zurückhaltung glich sie das Verhalten von Xenia wieder aus, was sie zu einem doch recht ungewöhnlichen Gespann machte.

Leise seufzend stützte Pari ihren Kopf auf ihre Hand und blickte auf ihren angefangene Aufsatz über den Einsatz von Einhorn-Horn-Pulver bei der Zubereitung von Zaubertränken. Sie kam kein Stück weiter und das, wo das Fach eigentlich zu einem ihrer Stärksten gehörte. Betrübt blickte sie auf und sah zur Treppe, die hinauf in die Schlafsäle führte. Vielleicht kam ja gleich einer der Jungen nach unten, mit denen sie sich unterhalten konnte.
Insgeheim hoffte sie ja auf Alec.
Allein beim Gedanken an den brünetten Zauberer aus einer Muggelfamilie, schoss ihr das Blut ins Gesicht. Seit geraumer Zeit war seine Anwesenheit anders. Sie fühlte ganz anders. Immer wenn er da war, ging es ihr gleich viel besser und sie fühlte sich wohl. Das tat sie auch bei William und Danny. Aber bei Alec war es anders.
Ihr Herz schlug höher, sie musste lächeln... War sie vielleicht verliebt?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Sa Sep 24, 2011 5:25 pm

Pari-Noel && Alec


Langsam schlenderte Alec die Treppe herunter, die vom Schlafsaal der Jungen in den Gemeinschaftsraum führte. Er hatte gerade ein paar Schularbeiten erledigt, die auch schon in den ersten Tagen angefallen waren. Im Gemeinschaftsraum war ihm mit all den kleinen, hektisch-herumwuselnden Erstklässlern zuviel los gewesen, aber jetzt schien der Geräuschpegel etwas geringer zu sein. Wahrscheinlich waren die Erstklässler nun auf ihren Zimmern verschwunden. Er musste ein wenig schmunzeln, als er daran dachte, wie aufregend und neu damals alles gewesen war, als er im ersten Jahr hier nach Hogwarts gekommen war. Nun, im vierten Schuljahr, war alles wie gewohnt. So als, ob man nach Hause käme. Und doch irgendwie anders. Er hatte sich sehr darauf gefreut, Will und seine anderen Freunde alle wieder zu sehen. In den Ferien hatte er fast jede Woche einen Brief geschrieben und auch von seinen Freunde welche erhalten. Besonders hatte er sich aber immer gefreut, wenn wieder ein Brief von Pari-Noel eingetroffen war. Er konnte sich nicht so ganz erklären, warum das so war, aber es schien einfach anders zu sein, einen ihrer Briefe in der Hand zu halten. Seltsam war das ganze ja schon. Briefe Schreiben hin oder her, es war doch etwas ganz anderes, sie nun alle hier wieder selber sehen zu können und miteinander zu sprechen.
Als er schließlich im Gemeinschaftsraum angekommen war, sah er Pari, die mit einer Feder in der Hand über einer Hausaufgabe zu brüten schien. Alec freute sich, dass er das Glück hatte, sie hier zu treffen und lächelte. Sie hatten noch nicht wirklich viel Gelegenheit dazu gehabt, miteinander zu reden.
Bevor er sich aber aufmachte, zu ihr hinüberzugehen, blickte er noch selbstkritisch an sich herunter und runzelte die Stirn. Dann stopfte er sich schnell das Hemd, das ihm auf der linken Seite aus der Hose hing wieder zurück und strich den Pullover der Schuluniform glatt. Seltsamerweise war ihm das jetzt wichtig, wobei er ja normalerweise nicht so war und ihm sein Hemd, auch wenn es ein wenig raushing, relativ egal war. Dann fuhr er sich etwas angespannt durch sein Haar, das er mittlerweile etwas länger trug als noch letztes Jahr, und ging zu Pari hinüber. Warum kam es ihm nur so vor, als wäre er jetzt nervös. Eigentlich dumm, denn er kannte Pari ja schon, seit sie beide hier auf die Schule gekommen waren.
„Hallo!“, begrüßte er sie schließlich, als er nur noch wenige Schritte von ihrem Platz entfernt war und strahlte sie förmlich an. „Schön dich hier zu sehen.“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   So Sep 25, 2011 5:11 pm

Da sich auf der Treppe nichts regte, senkte Pari seufzend ihren Kopf und widmete sich wieder ihrer Hausaufgabe. Zwar kam sie kein Stück voran, doch das hinderte sie nicht daran, es weiter zu versuchen bis sie endlich zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gelangen würde. Hoffnungslos ideenlos kritzelte sie mit ihrer Feder auf dem Pergament herum und fabrizierte irgendwelche Kringel statt der gewünschten Worte, welche sich eigentlich zu einem intelligenten Satz zusammentun sollten. Na ja, so daramatisch war die Sache eigentlich nicht, denn der Aufsatz musste ja erst in zwei Tagen fertig sein.
Schritte auf der Treppe waren nahe daran versucht, Pari abzulenken, doch sie fasste sich ein Herz und hob den Blick nicht an. Sicherlich kam nur irgendein Schüler herunter, der etwas im Raum hatte liegen lassen. Eine ihr vertraute Stimme ließ sie allerdings nun doch aufblicken. Freudig strahlend blickte sie Alec in die Augen, der vor ihrem Tisch stand und sie ebenfalls anstrahlte. Augenblicklich fand ihr Herz zu einer schnelleren Gangart.
"Alec!", begrüßte sie ihn erfreut und schalt sich im nächsten Augenblick selbst.
Das war nicht ihre Art, so begeistert jemanden zu empfangen. Doch sie konnte einfach nicht anders.
"Wir haben uns ja noch gar nicht richtig unterhalten können. Wie geht es dir?"
Sie legte ihre Feder beiseite und blickte auf das bekritzelte Pergament. Mit Entsetzen stellte sie fest, dass sie den Namen ihres Freundes geschrieben hatte, danebe mit einem kleinen Herzchen versehen. So gut es ging, sammelte sie alle Fetzen zusammen und schob sie zu einem Haufen zusammen, sodass der eigentliche Aufsatz verdeckt wurde.
"Setz dich doch!", bat sie ihn und deutete auf den Platz neben sich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Mi Sep 28, 2011 6:05 pm

Pari-Noel && Alec



Auch Pari schien sich richtig zu freuen, als sie Alec sah, was ja auf in diesem Fall wirklich Gegenseitigkeit beruhte. „Ähm, ich hoffe, ich störe dich nicht bei was Wichtigem?“, fragte er nach und kratzte sich an seiner rechten Schläfe als er sah, dass sie ihre Pergamente auf einen Haufen zusammenschob. Er hatte nur ein paar Notizen auf dem Pergament erkannt, also schien sie noch nicht weit gekommen zu sein.
Er lächelte sie nett an und setzte sich dann auf den freien Platz neben Pari. „Danke. Mir geht’s gut. Die Ferien waren toll aber ich freue mich auch wieder jetzt hier zu sein. Ihr habt mir alle gefehlt.“, erwiderte er auf ihre Frage. Alec hatte in den Ferien oft an seine Freunde in Hogwarts gedacht und ihnen auch geschrieben. Zuhause in London und unter den Muggeln hatte er ja nicht so viele davon. An Tagen, an denen es geregnet hatte und er nur im Haus seiner Eltern war, hatte er sich oft ausgemalt was Pari oder auch seine anderen Freunde wohl gerade machten. Seltsamerweise war es aber meistens Pari gewesen, an die er gedacht hatte. „Stimmt, wir hatten noch nicht wirklich viel Zeit miteinander zu reden. Danke übrigens für die Briefe in den Ferien.“, sagte er schließlich als er es sich auf dem Stuhl gemütlich gemacht hatte. Er blickte sich um und grinste ein wenig als eine kleine Gruppe von Erstklässlern kichernd an ihnen vorbeiliefen und im Treppenhaus zu den Schlafsälen verschwanden. „Kommt es dir auch wie gestern vor, dass wir hier angefangen haben? Manchmal kann ich gar nicht glauben, dass wir jetzt schon in der Vierten sind.“, bemerkte er schmunzelnd. Pari wirkte auf eine seltsame Art und Weise anders auf Alec. Er musterte sie unauffällig ein wenig. Ob das wohl an ihren Haaren lag? Diese waren mittlerweile nicht mehr blond sondern rot, was ihm zugegebenermaßen auch gefiel. Er fand, dass sie ihr sehr gut standen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Mi Sep 28, 2011 6:39 pm

"Nein. Nein, nein. Du störst nicht", erwiderte sie hastig und betonte unbewusst das kleine Wörtchen.
Sie sammelte weiter die Pergamente zusammen und versuchte fieberhaft, das Blatt mit dem angefangene Aufsatz ganz nach unten zu schieben. Wie hatte es nur dazu kommen können, dass sie den Namen ihres besten Freundes geschrieben und auch noch mit Herzen verziert hatte? Das war gar nicht ihre Art. Hoffentlich hatte Alec nichts gesehen.
"Ich habe versucht, den Aufsatz für Professor Luengo zu schreiben, aber ich komme nicht voran. Hast du damit schon angefangen?"
Du hast mir auch gefehlt..., erwiderte sie lautlos, als Alec meinte, dass sie und der Rest der Bande ihm gefehlt hätten.
Schweigend musterte sie sein Gesicht und stützte ihren Kopf auf ihre Hand. Dabei fiel ihr eine lose Haarsträhne ins Gesicht und verfing sich in ihren langen Wimpern. Wenn er wüsste, wie oft sie an ihn gedacht hatte und sich zurücknehmen musste, um nicht jeden Tag an ihn zu schreiben. Dass er jede Woche zwei Briefe bekommen hatte, war wirklich ein Kampf gewesen. Ihr Onkel Koray hatte sich schon ein wenig über sie lustig gemacht, aber meist einen Klapps auf den Hinterkopf von Lysander bekommen um zum Schweigen gebracht zu werden.
"Nächstes Mal kannst du ruhig mal etwas öfter zurückschreiben", neckte sie ihn und schmunzelte leicht. "Ich kam mir fast schon wie eine Stalkerin vor, weil ich dir so oft geschrieben habe."
Mit ihrer freien Hand drehte sie eine andere Haarsträhne ein und wandte dann den Blick zu den Erstklässlern, die an ihnen vorbeigingen. Wieder begann sie zu lächeln.
"Ja. Erinnerst du dich noch daran, wie schrecklich schüchtern ich damals war?", fragte sie lachend. "Ich habe ja kaum drei zusammenhängende Sätze herausbekommen."
Heute sah das schon anders aus. War sie zwar immernoch ruhig und unscheinbar, so redete sie aber mehr und war nicht mehr leicht so zu verschrecken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Mo Okt 03, 2011 5:00 pm

Pari-Noel && Alec


Alec beobachtete aufmerksam die etwas hektische Aufräumaktion Pari's und schmunzelte ein wenig. Was hatte sie nur mit den Pergamenten? „Ähm, ehrlich gesagt hab ich noch nicht damit begonnen“, erwiderte Alec wahrheitsgemäß. Irgendwie war heute seine Konzentration nicht die beste gewesen und er hatte sich auch nur zu gerne von seinen Zimmergenossen ablenken lassen. „Naja, du weißt ja, dass das Fach nicht gerade mein Lieblingsfach ist.“ Er rümpfte die Nase als er an das Brauen von Zaubertränken dachte und daran, dass ihm da so gut wie nichts zu gelingen schien. Das letzte mal als er versucht hatte einen Trank gemäß Lehrbuch zu brauen, hatte sich eine über riechende Masse über seinen Kessel auf den Tisch ergossen, was zwangsläufig zur Erheiterung der anderen Schüler gedient hatte. Das war auch der Grund dafür, dass Alec sich gar nicht erst die Mühe machte sich großartig für dieses Fach zu begeistern. „Ich hab ja noch ein wenig Zeit dafür“. Alec zuckte gleichgültig mit den Schultern und grinste wieder ein wenig. Er musterte die Haarsträhne, die Pari ins Gesicht gefallen war. Eigentlich war es schon fast magisch, denn als er in seinem Zimmer war hatte er an Pari gedacht und sich dann nach unten auf gemacht, in der vagen Hoffnung, dass sie hier sein könnte – und tatsächlich, da war sie. Er liebte die Gespräche, die sie beiden in den letzten Jahren immer miteinander gehabt hatten und gerade die hatten ihm in den letzten Sommerferien besonders gefehlt.
Er musste lachen, als sie erzählte, sie sei sich wegen ihren vielen Briefen wie eine Stalkerin vorgekommen. “Echt? Ich hab mich immer gefreut, als ein Brief von dir gekommen ist. Also bei 'ner Stalkerin wär das wohl nicht der Fall gewesen.“, schmunzelte er. Pari hatte tatsächlich oft geschrieben, mindestens zwei oder dreimal soviel wie alle anderen Freunde und das war sogar seinen Eltern aufgefallen. „Mein Dad hat mich aber tatsächlich mal gefragt, ob er etwas mehr über die junge Verehrerin wissen müsste, die mir da so oft schreibt.“, erzählte er ihr mit einem zwinkernden Auge ohne sich viel dabei zu denken. „Ja, ich kann mich noch gut dran erinnern.“, erwiderte er schließlich auf ihre Frage nach ihrem ersten Schuljahr hier an der Schule. Bei dem Gedanken an seine eigene Erstklässlerzeit musste er an den Moment zurückdenken, als er unter dem Sprechenden Hut gesessen hatte und Pari am Gryffindortisch gesehen hatte. Er hatte sie noch nicht wirklich gekannt und auch kaum ein Wort mit ihr gewechselt, aber irgendwie schon geahnt, dass sie sich gut verstehen würden. Aber erzählt hatte er ihr das bisher noch nicht. „Aber ich war ja damals auch nicht so gesprächig und eher schüchtern. Ich find' es schön, dass du jetzt mehr als drei Sätze mit mir wechselst.“ sagte er lächelnd und fuhr sich mit der rechten Hand auch etwas durch sein Haar. Er fühlte sich irgendwie seltsam, aber das konnte auch von den Bertie Bott's Bohnen, die sie vorhin gerade im Zimmer ja unbedingt noch essen hatten müssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Do Okt 20, 2011 7:13 pm

"Du solltest langsam mal damit anfangen, der muss demnächst fertig sein. Und du weißt, wie streng sie ist", meinte Pari skeptisch schauend und verzog leicht das Gesicht.
Bei der Gelegenheit erinnerte sie sich an ihre allererste Zaubertrankstunde. Merlin, war die grausam gewesen. Nach der Stunde hatte Pari sich auf die Mädchen-Toilette zurückgezogen und geweint, weil die Professorin so unglaublich streng gewesen war. Bis heute weiß das aber niemand. Und Pari hatte nicht vor, das jemals irgendwem zu erzählen.
"Meines ist es auch nicht, aber dennoch mache ich es. Soll ich dir helfen? Ich hab ja gerade Zeit", bot sie ihm lächelnd an und vergrub ihre Hände in ihrem Schoß.
Die Schultern leicht angezogen, presste sie die Lippen aufeinander und sah Alec abwartend an. Ganz uneigennützig bot sie ihm ihre Hilfe nicht an, doch das würde sie auch nicht ans Tageslicht lassen. So konnte sie immerhin noch mehr Zeit in seiner Nähe verbringen. Und vielleicht kam ihr dann eine Eingebung zu ihrem Aufsatz, den sie dann vollenden konnte.
Als Alec berichtete, dass sein Vater gefragt habe, ob er etwas über die 'junge Verehrerin' wissen müsse, sah Pari ihn geschockt an und spürte, wie sie kreidebleich wurde. Wusste Alec doch etwas? Wusste er von ihrer Schwämerei? Hatte sie sich unbewusst in einem Brief verraten? Oder war einfach die Anzahl zu auffallend gewesen? Sie öffnete den Mund, um etwas zu sagen, brachte allerdings keinen Ton hervor. Doch bereits nur eine Sekunde nach seiner Äußerung, gewann sie ihre Fassung zurück und lächelte ihn etwas schwach an.
"Väter, hm?", fragte sie schnaubend und versuchte so, die Situation etwas herunterzuspielen. "Chrm... Na ja, du hast ja einige Verehrerinnen, also von daher ist seine Frage ja mehr oder minder berechtigt."
Pari war schon öfter aufgefallen, dass ein paar Mädchen aus ihrem Jahrgang oder auch darunter Alec mit diesem gewissen Blick ansahen. Ob sie selbst das auch tat? Hoffentlich nicht, das wäre wirklich peinlich.
"Aber immerhin gesprächiger als ich es war. Irgendwie...", meinte sie kichernd. "Und ich weiß noch, wie du dich wie ein Flubberwurm beim Besenflug an mich geheftet hast, damit ich dir helfe, auf dem Besen zu bleiben."
Das nun rothaarige Mädchen wurde dem einfach nicht überdrüssig, ihn damit aufzuziehen. Das würde sie einfach nie vergessen, wie er sie ganz schüchtern und leise darum gebeten hatte, ihr zu helfen, sich auf dem Besen zu halten. Heute fand sie das einfach nur süß.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Fr Okt 21, 2011 3:43 pm

Der Gryffindor verzog bei dem Gedanken an seine strenge Professorin die Mundwinkel leicht. „Ja, ich weiß. Du hast ja recht.“, seufzte er leicht bei dem Gedanken an die noch zu schreibende Arbeit. Eigentlich machte ihm sowas ja nicht so viel aus, aber gerade Zaubertränke. Seine Stimmung hellte sich aber wieder auf als Pari ihm ihre Hilfe anbot. „Ähm, ja, das wäre echt nett von dir. Wenn du das wirklich tun willst und Zeit hast.“, antwortete er etwas überrascht, denn sie hatte ja vor wenigen Minuten noch sehr beschäftigt gewirkt. Alec aber war dennoch sehr erfreut über das Angebot seiner besten Freundin. Erstens würde er sich so aufraffen können, die Arbeit endlich anzugehen und das würde mit Sicherheit mehr Spaß machen, als die Hausaufgabe allein zu schreiben. Zweitens würde er die Zeit mit Pari verbringen, was ihm ja auch nicht unangenehm war. „Ich müsste dann gleich nur nochmal schnell hochgehen und meine Feder und mein Buch holen, aber lass uns noch ein paar Minuten warten. Du brauchst bestimmt noch ne kurze Pause.“ Der Gryffindorschüler lächelte ein wenig verschmitzt und deutete kurz mit einem kleinen Nicken des Kopfes auf ihre Unterlagen, die sie ja gerade erst gestapelt und weg geschoben hatte.
Als die Sprache auf die Äußerung seines Vaters kam, konnte Alec konnte nur zustimmend nicken. „Ja, allerdings. Ich glaube, die sind da alle so.“ Manchmal konnte Eltern echt peinlich sein. Zum Glück hatte er das nicht in Gegenwart von anderen Bekannten oder Verwandten gesagt; da kannten Eltern oftmals ja kein Erbarmen. „Ich habe was?“, fragte der Gryffindor leicht verwundert und auch etwas peinlich berührt und winkte sogleich ab. „Ich halte diese Gerüchte für reichlich übertrieben.“, feikste er gleich darauf, merkte aber, dass ihm das Thema irgendwie doch peinlich war. Klar hatte er bemerkt, dass ihn in letzter Zeit ein paar Mädchen in der Schule irgendwie anders ansahen, aber Verehrerinnen? Zumindest hatte ihm keine von ihnen geschrieben und schon gar nicht so oft, wie Pari. Für ein paar Sekunden schlich sich bei ihm da ein Gedanke ein, den er aber eigentlich sofort wieder verwarf. Konnte es sein...? Ne, das konnte nicht sein, oder?
Die Geschichte von der ersten Besenflugstunde brachte ihn schließlich dann auch wieder auf andere Gedanken und er musste schmunzeln. „Na, danke! Ich ein Flubberwurm? Aber ich geb ja zu, dass ich ziemlich froh war, dass du dabei warst. Irgendwie gings mir da besser.“, gab er offen und ehrlich zu und musterte Pari, wie sie da so neben ihm saß und ein wenig kicherte. „Mittlerweile bin ich aber ganz gut darin, auch alleine und ohne Hilfe. Da ist das wesentlich besser als in Zaubertränke.“ fügte er noch grinsend an, so als ob sie das nicht wüsste. Er musterte sie immer noch von seinem Platz aus und konnte seinen Blick irgendwie nicht von ihren roten Haaren abwenden. Wenn sie lachte, drohte sich immer eine Strähne zu lösen und ihr ins Gesicht zu fallen. „Die roten Haare stehen dir wirklich gut, weißt du das?“, sagte er plötzlich aus heiterem Himmel, ohne sich selber gleich ganz darüber klar zu sein, was er da gerade gesagt hatte. Irgendwie schienen die Worte gleich aus seinem Mund gekommen zu sein, bevor er überhaupt realisiert hatte, was er da sagte. Daraufhin wandte er seinen Blick etwas peinlich berührt von ihr ab und blickte wie zufällig hinüber zum Kamin, wo ein Feuer leicht loderte und den Raum etwas aufwärmte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Do Okt 27, 2011 6:23 pm

"Das sagst du jedes Mal und ejdes Mal muss ich dich auf's Neue daran erinnern, damit du endlich mal in die Gänge kommst", neckte sie ihn schmunzelnd. "Manchmal bist du wirklich anstrengend, weißt du das?"
Amüsiert zwinkerte sie ihm zu und suchte dann ein neues, noch unbeschriebenes Pergament heraus, auf welchem sie mit Alec dann zusammen den Aufsatz verfassen würde. Jenes schob sie ihm zu, ebenso ihre Feder und ihr Tintenfass. Das Buch klappte sie wieder auf und legte es ihm ebenfalls vor die Nase.
"Ist doch schon alles da."
Vergnügt lächelnd überkreuzte sie die Arme auf dem Tisch und blickte Alec abwartend an. Wozu sollte er noch einmal nach oben gehen, wenn doch schon alles hier unten vorhanden war? Sie konnte sich ja so ihre Pause gönnen, indem sie nur ihn schreiben ließ. Ihren Aufsatz würde sie dann danach schreiben, sofern sie natürlich auch die passende Eingebung hatte. Jetzt war es erst einmal wichtig, ihrem besten Freund zu helfen, damit er nicht wieder Ärger mit Professor Luengo bekam. Obwohl sie es doch recht amüsant fand, wenn die Lehrerin chimpfte - vorzugsweise natürlich, wenn es nicht um sie ging.
"Nein, du hast wirklich eine Menge Verehrerinnen. Glaube es mir. Zur Not kannst du Myra fragen, die sieht das genauso wie ich."
Nach dieser Äußerung hielt Pari es für besser, wenn sie zu diesem Thema doch lieber den Mund hielt. Unter Garantie käme es noch so weit, dass sie sich verplapperte und dann war die Hölle los. Sie wollte ihn nicht als ihren besten Freund verlieren, um keinen Preis. Lieber schwieg sie bis zum Sanktnimmerleinstag, als dass ihre Freundschaft in die Brüche ging.
"So, so. Da ging es dir also besser, als ich dabei war?", wiederholte sie amüsiert, doch insgeheim war sie unheimlich gerührt über dieses Zugeständnis von ihm. "Ich war auch ganz froh, dass wir uns damals schon so gut verstanden haben. Was bei mir und Will am Anfang irgendwie nicht so der Fall war. Dafür verstehen wir uns jetzt umso besser." Ich glaube, er konte mich am Anfang nicht so ganz ausstehen, weil ich so schüchtern war. Hat er mal was in der Richtung zu dir gesagt?", erkundigte sie sich interessiert.
Will war für sie damals ein schwieriger Fall gewesen, weil sie nicht wusste, wie sie mit solch einem taffen Jungen hatte umgehen sollen. Aber glücklicherweise hatte sich das gelegt und nun waren sie beste Freunde geworden. Alecs Kompliment trieb Pari etwas Schamesröte ins Gesicht. Den Kopf leicht senkend, fuhr sie sich mit der rechten Hand durchs Haar.
"Danke...", murmelte sie verlegen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Fr Okt 28, 2011 4:59 pm

Ertappt von seiner besten Freundin nickte er nur und murmelte leicht „Ja, du hast ja Recht. Ich weiß. Umso netter von dir, dass du noch nicht aufgegeben hast.“ Schon musste er wieder leicht grinsen. Dann holte Pari ihre ganzen Sachen hervor, um ihm wirklich in die Gänge zu helfen und zu beginnen. Er hatte ja eigentlich gehofft, das ganze noch etwas verzögern zu können, aber Pari konnte auch hartnäckig sein, wenn sie wollte. Also ergab er sich in sein Schicksal. Er setzte sich etwas gerader hin und nahm ihre Feder, die sie ihm rübergeschoben hatte. Er blickte kurz in das Buch, schaute aber überrascht wieder auf und sah Pari verwundert an.
„Myra? Sie sieht das genauso?“ Er machte eine kurze Pause und überlegte, was die Mädels sich wohl so über ihn erzählten, wenn sie unter sich waren. „Ich hab viele Verehrerinnen.“, schmunzelte er ein wenig wobei er das kleine Wörtchen besonders betonte und schüttelte dann den Kopf. Er überlegte kurz, welche der Mädchen ihn wohl toll fanden, verwarf aber den Gedanken wieder und begann wieder auf das Buch zu schauen. So richtig konzentrieren konnte oder wollte er sich momentan eh nicht, also blickte er wieder auf und lehnte sich etwas zurück, als die Sprache auf ihn und Will kam. „Ja, ich hab mich gleich mit dir verstanden. Nö, Will hat da nichts gesagt, soweit ich mich erinnern kann. Aber echt, warum sollte man dich denn nicht gemocht haben, nur weil du etwas schüchterner warst?“ Nachdem sich Alec nach dem Kompliment über ihre Haare wieder etwas beruhigt hatte und es auch wieder wagte, den Blick vom Kamin abzuwenden und zu ihr zu blicken, versuchte er das Thema zu wechseln. Irgendwie schien es ihm und auch Pari etwas peinlich zu sein. Also beugte er sich wieder vor zu dem Buch und blickte hinein. Es dauerte nicht lange, bis sich seine Stirn wieder in Falten legte. Und er sich daran erinnerte, warum er das Fach nicht wirklich mochte. „Also ich glaub, ich brauch da echt wieder deine Hilfe. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal so recht, wo ich da jetzt anfangen soll." Hilfesuchend blickte er zu Pari.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: There's something...   Sa Okt 29, 2011 8:19 am

"Was soll ich machen, ich habe halt eine Schwäche, hoffnungslosen Fällen zu helfen", seufzte Pari gespielt bedauernd.
Die Schultern leicht anziehend, legte sie den Kopf schräg und betrachtete Alec grinsend. In den letzten Jahren hatte Pari es ich angewöhnt, ein klein wenig spöttisch und ironisch zu sein - bei der Zwillingsschwester wie Guinevére sie war konnte man auch gar nicht anders. Pari hatte noch immer nichts gegen Gwen einzuwenden, aber irgendetwas hielt sie davon ab, sich mit ihr anzufreunden. Vielleicht schaffte sie es ja nie, dass aus ihnen mal richtige Schwestern wurden. Da fiel ihr ein...
"Sag mal, warum hängst du eigentlich so viel mit mir rum und nicht mit Guinevére?", fragte Pari neugierig.
Ihr Gegenstück hatte wirklich viele Freunde in Hogwarts gefunden, sicherlich dreimal so viele wie Pari. Doch dem kleinen Frisch-Rotschopf machte dieser Umstand nichts aus. Im Gegenteil. Sie liebte ihren kleinen Freundeskreis sehr. Je kleiner und überschaubarer er war desto besser. Auch heute war sie kein Mädchen, welches sich gern mit Menschenmassen umgab.
"Alle Mädchen sehen das so", gab Pari augenrollend von sich, musste aber weiterhin schmunzeln. "Ihr Jungs habt wirklich keinen Blick für soetwas."
Wenn Alec wüsste, dass seine wohl größte Verehrerin mit ihm an einem Tisch saß...
Unwillig den Kopf schüttelnd, blickte sie ihrem besten Freund in die Augen und musste auflachen, als sie sein Mienenspiel beobachtete. Es war einfach zu herrlich, wenn Alec sich mit dem Thema Zaubertränke beschäftigte. Das Lachen zu einem Kichern degradierend und die Hand vor den Mund haltend, stand Pari auf und ging um den Tisch herum, damit sie sich neben Alec niederlassen konnte. Mit dem rechten Unterarm stützte sie sich auf der Tischplatte ab und warf einen Blick auf das Pergament.
"Wie wäre es, wenn du deinen Namen, deine Klasse und das Datum raufschreibst", schlug sie heiter vor und blickte ihm in die Augen.
Dadurch, dass sie nun neben ihm und auch leicht vorgebeugt saß, war sie ihm sehr nahe. Sie hoffte allerdings, dass ihn das nicht störte. Ihr zumindest machte es nichts aus.
"Ich habe gehört, dass Lehrer solch eine Vorgehensweise sehr schätzen", fügte sie kichernd an.
Wieder fiel ihr eine lose Haarsträhne ins Gesicht, die sie unwirsch beiseite pustete - ohne Erfolg. Die Stirn in leichte Falten legend, schielte sie leicht zu der Strähne und strich sie dann elegant mit der Hand beiseite.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: There's something...   

Nach oben Nach unten
 
There's something...
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Bay of Green Ice :: Nebenplay-
Gehe zu: