StartseiteKalenderFAQSuchenTeamotmMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!


24.05.2016
Das Forum wurde vom Broken History zum The Bay of Green Ice und erstrahlt in neuem Design. Es wird eine neue Storyline geben, ein neues Zauberstab-System, neue Member, einige Regeländerungen und natürlich vieles vieles mehr. Die bisherigen Charakter werden gelöscht. Wir werden jedoch alle Steckbriefe, alle Plots und alle Beiträge die gepostet wurden in einem Archiv speichern. Gerne dürft ihr euch bei einem der Admins melden, wenn ihr einen der Steckbriefe haben möchtet. Anmeldungen sind noch nicht möglich. Sobald das Forum fertig ist, werdet ihr es in den News erfahren. Euer Green-Ice Team

Gryffindor & Hufflepuff
00 00
Ravenclaw & Slytherin
00 01
Schulpersonal & Sonstige
01 02

Männlich & Weiblich
02 02
Gryffindor & Hufflepuff
50 50

Ravenclaw & Slytherin
50 50

Story & Plot © Team
Design & Grafik © Steffi
Inhalte & Texte © Team & User
Das Design ist an Google Chrome angepasst.
Die Story ist rein fiktiv und beruht auf den Büchern von J.K. Rowling. Die Rechte liegen allein bei der Autorin. Wir ziehen keinerlei Gewinn aus dem Betreiben dieser Website.

Teilen | 
 

 Amicitia amorem mutat

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Amicitia amorem mutat   Mi Jun 22, 2011 6:38 pm

Wer?
Philomena McGregor & Lucian „Raph“ Lithgow

Wann?
7. Schuljahr der beiden

Wo?
Hogwarts


Das letzte Schuljahr hatte für den Ravenclaw begonnen und es war bereits die zweite Woche nach den Ferien. Der Unterricht wurde nun immer anstrengender für alle Siebtklässler und es war bereits einer zusammen gebrochen, ein Hufflepuff den er jedoch nicht näher kannte.
“Philo!“, rief Raph durch den Gang vor ihm. Am Ende des Ganges ging gerade Philomena McGregor, seine Beste Freundin, seid nunmehr 6 Jahren. Mit eiligen Schritten lief er auf sie zu und blieb genau vor ihr stehen und umarmte sie fest. Da der Unterricht sehr stressig war, bereits nach den ersten zwei Wochen, hatten sie sich nicht mehr oft gesehen, daher freute er sich, nun umso mehr sie zu sehen.
Mit den Jahren hatte sich für ihn ein anderes Gefühl eingestellt wenn er Philo sah, es war so etwas wie Liebe, glaubte er.
“Wie geht es dir? Auch so gestresst?”, fragte er schmunzelnd und sah seine Beste Freundin liebevoll an. Er liebte sie, doch er wusste nicht wie sie darauf reagieren würde, deshalb schwieg er noch, doch langsam wurde es unerträglich, wie die anderen Jungs sie angafften, wie sie ihr schöne Augen machten, er wollte das nicht, wollte der einzige Mann im Leben von Philomena McGregor sein, doch vermutlich würde es nie so sein, er traute sich einfach nicht offen über seine Gefühle zu reden, bezweifelte er doch stark, dass Philo seine Gefühle erwiderte, sah sie ihn doch viel mehr wie einen Bruder.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   Mi Jun 22, 2011 7:28 pm

Irgendwie war alles ziehmlich komisch geworden. Das letzt Schuljahr hatte angefangen und Philo saß immernoch zwischen den Stühlen Lucian & Gavin. Für wen der beiden sollte sie sich entscheiden.
Doch eigentlich hatte sie dafür keine Zeit, es war zwar erst die 2te Woche aber dennoch hatten sie alle extrem viel stress.
Es war Mittags und Phil war gerade auf dem Weg hinunter zur großen Halle, da hörte sie von hinten die stimme ihres besten freundes. Sofort blieb sie stehen und drehte sich zu ihm um. Als Raph sie umarmte erwiederte sie das und zog seinen duft stark ein.
"Naja, es geht...und du?" fragte sie leise und sah ihn reumütig an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   Mi Jun 22, 2011 7:37 pm

Etwas peinlich berührt zog der Ravenclaw seine hübsche Hauskameradin in eine Nische um sie beide vor Lauscher und Zuschauer zu schützen, seid bekannt geworden war, dass er der letzte Nachfahre Rowena Ravenclaws war, hatten scheinbar alle ein ganz besonderes Auge auf ihn.
"Man könnte meinen, dass ich als ach so toller Nachfahre Rowena Ravenclaws, es leichter hätte als die anderen, aber ehrlich gesagt hab ich es eher schwerer, besonders weil jetzt alle wissen wer meine Vorfahrin war, ich habe glaube ich noch nie so viel Druck gehabt wie dieses Jahr.", versuchte Raph zu erklären und gestikulierte dabei wild um ihr zu verdeutlich wie sehr er diesen Rummel um seine Person hasste, was war schon dabei, wenn die eigene Vorfahrin Rowena Ravenclaw war und seine entfernte Tante Helena Ravenclaw als Hausgeist durch Hogwarts wanderte.
Wie sehr wünschte er sich, dass er sich damals im Zug nicht so verplappert hätte, dann wäre alles einfacherer, glaubte Raphael jedenfalls.
"Du hast doch auch nach dem Mittagessen frei oder? was hälst du davon, wenn wir an den See gehen, an unsere Lieblingsstelle?!", fragte Raph mit leicht geröteten Wangen und dankte allen Geistern dafür, dass es in dieser Nische ziemlich dunkel war, so konnte Philo ihn vermutlich nur schwer erkennen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   Mi Jun 22, 2011 7:46 pm

Natürlich wusste auch Philomena wer ihr bester Freund war und dennoch war es ihr völlig egal. Er war kein anderer geworden. Er war immernoch Raph, den sie liebte.
Genauso verlegen wie er wohl war nickte das junge Mädchen auf seine Frage hin und nahm seine Hand, "Du bist immernoch der selbe Raph, kein anderer immernoch mein aller bester Freund den ich über alles liebe." sie hoffte sehr das ihm dieser satz nicht komisch vorkam. Sie hatte wirklich gesagt das sie ihn liebte, hoffentlich hatte er das nur als freundschaftliche Liebe aufgenommen. Phil war rot geworden. "Gehen wir zusammen essen..?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   Mi Jun 22, 2011 8:45 pm

Raph runzelte die Stirn, als er die Worte von Philo hörte und dann sah wie sie rot wurde. Im Gegensatz zu ihr war er an Dunkelheit gewöhnt, hatte er doch Jahre seines Lebens darin verbracht.
Sie wollte bereits aus der Nische treten, als er sie immer noch Stirn runzelnd am Arm festhielt und sie eindringlich ansah.
Hoffentlich mach ich ihr so keine Angst, aber ich muss es wissen!, dachte sich Raph einfach nur.
"Wie meinst du das, dass du mich über alles liebst?", flüsterte Raph fragend und sah sie musternd, aber auch lauernd an.
Warum musste immer alles so kompliziert sein, konnte es für ihn nicht einmal einfach im Leben laufen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   Mi Jun 22, 2011 9:01 pm

Als Raph sie festhielt und daran hinderte aus der Niesche zutreten sah Phil ihn von hunten her an und wurde noch roter im gesicht. "Wie ich es gesagt habe...ich Liebe dich Raph...seit letztem Jahr...es geht einfach nicht aus meinem Kopf...immer wenn ich dich sehe...schlägt mein Herz wie verrückt...Raph..." erklärte sie dann leise und schluckte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   Sa Jun 25, 2011 7:16 pm

Der Ravenclaw wusste nicht was sagen sollte, schon viel zu lange träumte er davon, dass Philo ihm dies sagen würde, doch nun, wo er soweit war, verwirrte es ihn, er konnte nicht glauben, dass sie ihn liebte, wusste nicht was wahre Liebe überhaupt bedeutete, auch wenn er wusste, dass er Philomena liebte und das aus tiefster Seele, doch er verstand es nicht, hatte es noch nie, hatte sich davor versteckt, vor seinem Problem, doch nun holte es ihn ein, versuchte seine Seele niederzudrücken.
Er focht einen inneren Kampf aus, er ließ Philos Arm los, torkelte nach hinten an die Wand und ließ sich dort herunter gleiten, bis er auf dem staubigen Boden saß.
“Ich…Ich…Philo.“, er klang verzweifelt und das letzte Wort hatte so wehleidig geklungen, so weit weg, als säße er nicht zusammengesunken vor ihr, würde ihr nicht wie schon so oft seine schwächste Seite zeigen.
Es machte ihn innerlich fertig, dass er es nicht schaffte stark zu sein, stark zu sein für seine Liebe die nun zum ersten Mal in seinem Leben wirklich und wahrhaftig empfand, die Liebe war so rein, dass sie ihn fast auffraß, es war zum verrückt werden und er wusste, er würde die Hilfe seiner besten Freunden brauchen, ohne Sie würde er unter gehen in dem Meer aus Gefühlen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   Mo Jul 04, 2011 9:38 pm

Sanft aber bestimmend zog Phil ihren Freund hoch und sah ihm tief in die Augen, "Raph, also bitte...wo bist du gerade mit deinen Gedanken? Ich meine...Wir lieben uns...wieso hängst du jetzt so rum?" sanft küsste sie ihn auf die Nasenspitze und kicherte etwas.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   Fr Jul 08, 2011 10:12 pm

Seine eigenen Gefühle waren fast schlagartig vergessen, als Philo ihn wieder hoch zog und ihn einfach tadelte für sein Verhalten, beschämt senkte Raph den Kopf und sah Philo dann von unter her an.
Sein Ausbruch tat ihm Leid und er versprach Philo und sich selber ebenfalls, dass dies vorbei war, er war kein Nervenbündel mehr, nicht mehr, nicht nachdem, was Philo da eben gesagt hatte, ihre Worte gaben ihm Kraft, sehr viel Kraft, Kraft dazu seine ihm unbekannten Gefühle einzuordnen.
“Tut mir leid Philo, ich hätte es nur nie für möglich gehalten, dass du auch nur Interesse an mir hättest, ich dachte du liebst Gavin.“, murmelte Lucian leise und sah seine Freundin schief an, abwartend was sie sagen würde. Die vorbeiziehenden Schüler an der Nische sah Raph nicht, konzentrierte sich nur auf Philo.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Amicitia amorem mutat   

Nach oben Nach unten
 
Amicitia amorem mutat
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Bay of Green Ice :: Nebenplay-
Gehe zu: