StartseiteKalenderFAQSuchenTeamotmMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!


24.05.2016
Das Forum wurde vom Broken History zum The Bay of Green Ice und erstrahlt in neuem Design. Es wird eine neue Storyline geben, ein neues Zauberstab-System, neue Member, einige Regeländerungen und natürlich vieles vieles mehr. Die bisherigen Charakter werden gelöscht. Wir werden jedoch alle Steckbriefe, alle Plots und alle Beiträge die gepostet wurden in einem Archiv speichern. Gerne dürft ihr euch bei einem der Admins melden, wenn ihr einen der Steckbriefe haben möchtet. Anmeldungen sind noch nicht möglich. Sobald das Forum fertig ist, werdet ihr es in den News erfahren. Euer Green-Ice Team

Gryffindor & Hufflepuff
00 00
Ravenclaw & Slytherin
00 01
Schulpersonal & Sonstige
01 02

Männlich & Weiblich
02 02
Gryffindor & Hufflepuff
50 50

Ravenclaw & Slytherin
50 50

Story & Plot © Team
Design & Grafik © Steffi
Inhalte & Texte © Team & User
Das Design ist an Google Chrome angepasst.
Die Story ist rein fiktiv und beruht auf den Büchern von J.K. Rowling. Die Rechte liegen allein bei der Autorin. Wir ziehen keinerlei Gewinn aus dem Betreiben dieser Website.

Teilen | 
 

 Come A Little Closer

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Come A Little Closer   Mo Jul 18, 2011 9:54 pm

Wer?
Willow Caviness-Lyall & Iro Lloyd

Wo?
Hogwarts und Umgebung, sowie vllt. Hogsmeade

Wann?
Mitte dieses Jahres


“Willow Caviness-Lyall, zu so später Stunde noch auf den Gängen?“, raunte Iro der sichtlich erschrockenen Gryffindor von hinten ins Ohr. Er war von hinten an sie heran getreten um sie zu erschrecken. Es war bereits nach Sperrstunde und die Gryffindor durfte natürlich länger außerhalb ihres Schlafraumes bleiben, als Assistentin der Zaubertränkelehrerin. Er wusste es, sie wusste es und sicherlich würde sie ihn gleich dafür anfahren, dass er sie für diese Nichtigkeit angefahren hatte, doch irgendwie wollte er das, wollte dass sie ihn anpöbelte, ihn anschnauzte, sie sah dabei immer so verletzlicher und sensibel aus, dass es fast schon grotesk war.
Der Gang vor ihnen war der Verwandlungskorridor, niemand war nachts hier, selbst die Verwand-lungslehrerin nicht, die Büroräume lagen alle in den höheren Bereichen des Schlosses. Sein Quartier lag ebenfalls dort, mit Blick auf den schwarzen See wofür er bereits dem Schulleiter mehrmals gedankt hatte, war es doch sein Wunsch gewesen ein solches Zimmer zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Mo Jul 18, 2011 10:45 pm

Die Sperrstunde für alle Schüler war bereits vorüber, alle hatten sich in ihren Gemeinschaftsräumen aufzuhalten oder besser noch - in ihren Schlafsälen. Doch, was für Hogwarts-Schüler galt, musste nicht zwangsweise für Willow gelten. Sie hatte Sonderrechte, allein schon dadurch, dass sie die Assistentin von Verika war. Die junge Hexe war schon ein wenig stolz darauf, dass Professor Luengo den Schulleiter hatte überreden können, Willow gewisse Sonderrechte einzuräumen.
Selbstverständlich musste auch die Übergangszeit-Gryffindor sich an andere Regelungen halten, wie jeder andere Schüler.
Wohin der Gang vielleicht noch führt?
Lowi blieb mitten im Gang stehen und sah sich kurz um. Sie hatte für einen Moment die Orientierung verloren, aber das störte sie nicht. Das machte das Herumschleichen noch viel interessanter. In dem Moment, wo Willow sich wieder in Bewegung setzen wollte, vernahm sie eine tiefe Männerstimme nahe ihrem Ohr, die ihr frech etwas zuraunte. Ein Schauer jagte ihr über den Rücken.
Zutiefst erschrocken, weil sie nicht mit seiner Anwesenheit gerechnet hatte, quietschte sie auf und spannte sich an. Doch in genau der gleichen Sekunde hatte sie die Stimme bereits zuordnen können.
"Was soll der Mist? Spinnst du?!", fauchte sie Iro an und wirbelte herum, sodass ihr ein paar Strähnen ihres natur-rot-blonden Haares ins Gesicht fielen.
Wütend funkelte sie ihn aus ihren hellen grünen Augen heraus an, was in der im Korridor vorherrschenden Dunkelheit jedoch fast unterging. Schnaufend fuhr sie sich mit der rechten Hand durchs Haar und musterte Iro missbilligend.
"Ich darf das", gab sie trotzig von sich und rümpfte, wie immer wenn sie beleidigt war, die Nase.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Di Jul 19, 2011 9:45 pm

Auf die trotzige Antwort von Willow hin musste Iro einfach lachen, ihr Gesicht sah zu süß aus, als dass er sie im Moment wirklich ernst nehmen konnte. Andererseits, wusste Iro, dass die Gryffindor es ernst meinte mit dem was sie sagte und schlagartig verstummte sein Lachen und er legte den Kopf leicht schief und schien nachdenklich, was er auch war, überlegte er doch seine nächsten Antworten.
“Ich konnte einfach nicht wiederstehen dich zu erschrecken, dein Gesicht ist vor Wut und Erschrockenheit verzerrt, doch immer noch sehe ich die Frohnatur in dir, die sich nie verscheuchen lässt. Ob du es glaubst oder nicht, aber ich weiß wirklich, dass du nachts draußen sein darfst, es war mehr eine Feststellung als eine Ermahnung.“, versuchte der Ältere zu erklären und sah forschend in Willows Gesicht. Ihre rot-blonden Haare fielen ihr in einzelnen Strähnen ins Gesicht und ließen sie ungeordnet und wirr erscheinen, was scheinbar durch den Schreck kam, den er ihr verpasst hatte.
Schon tat es ihm Leid, doch wenn er es sagen würde, würde sie ihn nur anschnaufen und von dannen ziehen, das wollte er nicht so, sagte er nichts von einer Entschuldigung und verharrte still vor ihr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Di Jul 19, 2011 9:57 pm

Als Iro anfing zu lachen, sah die junge Hexe den Praktikanten schweigend an. Was gab es denn da bitte zu lachen? Er hatte sie erschreckt und fand das wohl wirklich wahnsinnig witzig. Nicht umsonst wäre er in Gelächter ausgebrochen. Willow konnte innerlich nur den Kopf schütteln, dieser Mann war doch einfach unglaublich.
Aber irgendwie fand sie selbst es amüsant. Und es freute sie, dass er sie gefunden hatte. So rückte die Aussicht, wegen mangelnden Interesses wieder in den Gemeinschaftsraum zurückkehren zu müssen, in weite Ferne. Locker die Hände in die Hüften stemmend, legte sie nun ihrerseits den Kopf leicht schräg und blies sich eine Haarsträhne aus dem Augenwinkel, die sich in ihren Wimpern verfangen hatte.
Sie lauschte seinen Worten, die doch ein wenig geschwollen wirkten, aber irgendwie fand Willow das ganz niedlich. Sie mochte es, wenn Iro sprach, egal wie kurz die Sätze waren. Im Unterricht - wenn er mal die Führung übernahm - hing sie geradezu an seinen Lippen, vermied jedoch, es auffällig werden zu lassen. Sie mochte seine Stimme, die Art wie er sprach... einfach alles.
"So, so. Du siehst also die Frohnatur in mir", wiederholte sie trocken, aber mit einem neckischen Grinsen auf den Lippen. "Und ich sehe, wenn ich in dein Gesicht blicke, den totalen Wahnsinn."
Zur Unterstreichung ihrer Worte begann sie zu schielen und streckte die Zunge aus dem Mundwinkel, ehe sie selbst in Lachen verfiel. Sie meinte die Worte nicht ernst, sondern nahm ihn auf den Arm. Und das tat sie liebend gern. Wobei man aber sagen musste, dass Iro wirklich ab und an ein wenig wahnsinnig schien. Wenn auch im positiven Sinne.
"Und was macht der Herr Praktikant um diese Uhrzeit auf dem Flur? Stalkst du mich etwa?", fragte sie vorwitzig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Di Jul 19, 2011 10:28 pm

“Ich bin Wahnsinnig Chilali!“, gab er trocken zurück, genauso trocken wie sie es eben rüber gebracht hatte. Wenn sie nur über sein Leben Bescheid wüsste, sie würde es verstehen, er war in einem verdrehten Sinn wirklich wahnsinnig, er hatte seine Freundin, seine kleine Tochter und seinen Job verloren, er hatte immer noch Phasen in denen er sich aus Verzweiflung betrank oder sogar den Zauberstab auf sich selber richtete. Das er sich betrank war für seinen Vater normal geworden, das er gelegentlich in schlechten Momenten den Zauberstab an die Kehle drückte wusste keiner, auch seine Familie nicht.

Bevor er sich dem Gedanken hingeben konnte verdrängte er sie, es war nicht die Zeit Trübsal zu blasen, vor ihm stand eine junge attraktive Frau, der er sehr gerne um sich hatte. Als Iro die Assistentin der Zaubertrankprofessorin so ansah regte sich plötzlich etwas in ihm und ihm wurde etwas klar, was er nicht für möglich gehalten hatte, nicht nachdem so viel passiert war. Er war eigentlich zu dem Schluss gekommen dieses Gefühl nie wieder empfinden zu werden.

Die Liebe war ein gefährliches Spiel, sie war schön aber auch schrecklich und Iro hatte die meisten schrecklichen Dinge der Liebe gesehen und hatte Angst, das es ihm wieder widerfahren könnte, sollte er sich darauf einlassen.
Vorerst würde er sich hoffentlich verdrängen können, doch die Frau seiner Träume stand vor ihm und sie standen in einem leeren und verlassenen Gang, da fiel es schwer nicht daran zu denken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Di Jul 19, 2011 10:54 pm

Da.
Da war er!
Der Fehler, den nicht viele sich zutrauten. Iro hatte es sich tatsächlich gewagt, ihren heiligen Zweitnamen zu verwenden - und das ohne ihre ausdrückliche Erlaubnis. Das konnte die junge Hexe bei aller Sympazhie für ihn nicht durchgehen lassen. Nur ihre Geschwister waren in der nötigen Position, um sie Chilalie zu nennen. Oder - wie Mariella sie nannte - Chilli. Das kleine Mädchen war noch zu klein, um Chilali sagen zu können, so musste Willow mit der Verwandtschaft zu einem Gewürz leben.
Sie ging einen Schritt auf Iro zu und stand ihm nun ganz nah gegenüber. Mit dem rechten Zeigefinger tippte sie gegen seine Brust, während sie den Kopf etwas in den Nacken legen musste, um ihm weiterhin ins Gesicht schauen zu können. Nicht immer war es von Vorteil kleiner zu sein als andere.
"Für dich bin ich Willow!", sagte sie wieder im trotzigen Tonfall. "Woher weißt du überhaupt von meinem Zweitnamen?"
Soweit sie wusste, stand dieser nirgends. Sie hatte immer darauf geachtet, sich mit ihrem ersten Namen vorzustellen. Vielleicht hatte er in einer Akte geschnüffelt?
Sie zog ihre Hand zurück und musterte Iros Gesicht einen Moment lang. Was war dieser Mann bloß attraktiv...
Reiß dich zusammen, Chilali!
Sie hatte es hier mit einer Lehrkraft zu tun, auch wenn er sich im Praktikum befand. Sie war eine Schülerin - seine Schülerin. Da durfte sie sich keinen Fehltritt erlauben. Sie wusste ja nicht, wie genau man es hier in Hogwarts mit Beziehungen nahm, aber etwas zwischen Lehrkraft und Schüler... Nein, das wurde sicher nicht gut geheißen. Ohnehin stand ja noch nicht einmal fest, ob er auch an ihr interessiert war.
"Aber ich mag es. Der Wahnsinn steht dir", gestand sie ohne Umschweife und zog sich wieder von ihm zurück. "Er macht dich besonders."
Schmunzelnd zwinkerte sie ihm zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Do Jul 21, 2011 6:13 pm

Lächelnd zog er eine dünne Mappe aus seinem Umhang, auf der groß ihr voller Name stand, Willow Chilali Hope Dyani Caviness-Lyall. Mit einem milden Lächeln reichte er ihr die Akte, die er bereits eingehend studiert hatte. Eigentlich war es ihm untersagt ohne Genehmigung eines Lehrerpersonals die Akten einzusehen, doch wie bereits früher setzte er sich über solche Regeln hinweg, er hielt sie für unsinnig, war es doch viel lustiger die Personen seiner Neugierde mit seinem Wissen zu erschrecken oder einfach nur zu überraschen, normalerweise hätte er es ihr nicht gesagt, aber irgendwie wusste er, dass sie es ihm nicht übel nehmen würde, obwohl Iro sich im Moment nicht mehr ganz so sicher war.
“Der Name Chilali passt besser zu dir, wirklich und ich bin der Meinung, das ich sowas darf, so als Praktikant, der dir Punkte abziehen darf.“, grinste Iro vor sich hin und verschränkte die Arme vor der Brust, berührte dabei ihre Hand, die immer noch in der Nähe seiner Brust hing. Ihre Haut war seidig weich und mit etlichen Sommersprossen bedeckt, die auf der etwas blassen Haut stark auffielen, doch sie gehörten zu der Gryffindor und irgendwie mochte er sie alle.
Also sie auf seinen Wahnsinn wies, der ihm stehen würde, verzog er das Gesicht in der leichten Dunkelheit des nur spärlich beleuchteten Ganges.
“Ich musste einiges in meinem Leben durchstehen, daher sehe ich manchmal wahnsinnig aus. Ich hatte es nie leicht und die jüngsten Ereignisse zwingen mich dazu dem Wahnsinn manchmal nachzugeben um an mein Ziel zu kommen. Wäre ich nicht wahnsinnig, wäre ich dieses Jahr kein Praktikant, sondern würde bei meinem Vater gemütlich auf der Couch lümmeln und Tee trinken.“, murmelte der Lloyd vor sich hin und starrte dabei in die Dunkelheit des Ganges und versuchte die unterschiedlichen Gefühle die er gerade empfand zu unterdrücken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Do Jul 21, 2011 6:47 pm

Mit großen Augen sah sie dabei zu, wie er eine Mappe aus seinem Umhang zog und ihr überreichte. Auf dem Klappdeckel stand ganz groß ihr voller Name; hatte er sich ihre Akte also doch zueigen gemacht und darin gestöbert.
"Du bist doch echt dreist", sagte sie ungläubig und nahm die Akte an sich.
Dort standen alle vertraulichen Informationen drin, die Verika je über sie notiert hatte. Und wie sie ihre Lehrerin kannte, waren sogar Informationen enthalten, die eigentlich nicht in solch eine Akte gehörten. Ihre Wangen färbten sich leicht rot, aufgrund des Ärgers über Verika, während Iro seine Arme verschränkte und dabei ihre Hand berührte, die sie noch immer an seiner Brust liegen hatte. Ein Kribbeln ging von der berührten Stelle aus und kroch ihren Arm hinauf.
Sie zog ihre Hand nun weg; allerdings hatte diese Geste nichts Ablehnendes an sich. Sie war sich nur nicht ganz sicher, ob Iro es überhaupt wollte, dass ihre Hand an seiner Brust lag. Mit der Akte in ihren Händen sah sie ihn an. Das kaum vorherrschende Licht im Gang des Verwandlung-Korridors beleuchtete Iros Gesicht nur wenig und setzte es gekonnt in Szene. Willow war nah dran, sich in diesem Anblick zu verlieren.
"Ach ja?", fragte sie mit angehobener Augenbraue. "Du würdest mir doch sicherlich keine Punkte abziehen."
Ein Schmunzeln nahm wieder ihre Lippen ein, während sie ihn selbstbewusst anblickte. Die Erwähnung, dass er es nicht leicht hatte und einiges durchmachen musste, trafen bei Willow auf Verständnis, allerdings hielt sie nichts davon, jetzt übertrieben viel Mitleid auszuschütten. Sie selbst hatte es auch nicht leicht gehabt, daher wusste sie, wie man mit solchen Leuten bestmöglich umzugehen hatte. Denn Mitleid, im übertriebenen Sinne - und jener war immer übertrieben -, konnte sie persönlich nicht gebrauchen.
"Genau. Und wärst du nicht wahnsinnig, dann hätten wir uns hier nicht getroffen", meinte sie gut gelaunt. "Oder bereust du es, mich kennengelernt zu haben?"
Neckend blickte sie ihn an und lehnte sich seitlich gegen die kühle Steinwand des Gangs. Es verlangte ihr danach, an einen anderen Ort zu gehen. Einen Ort, wo es heller war, weil sie es nicht unbedingt mochte, ihren Gesprächspartner kaum sehen zu können. Aber ihr fiel auf Anhieb kein geeigneter Platz ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Do Jul 21, 2011 9:45 pm

Nun verschmitzt lächelnd sah Iro sie an, wie sie die staubige Akte begutachtete. Eigentlich war dies eine kopierte Akte, das Original, welches auch voller war lag bei ihm im Büro. Als Lehrerpraktikant hatte man ihm ein Büro mit einem Zugang zu einer großen Wohnung erübrigt, wofür er sehr dankbar war. Er hatte erwartet in einem der Türme schlafen zu müssen oder in einem einfachen Zimmer irgendwo in den Untiefen des Schlosses.
Der Blick aus dem Fenster seines Büros und aus den Fenstern seiner Wohnung zeigten überdeutlich auf den großen See, morgens zeichnete sich das Licht der Sonne auf dem Wasser ab und spiegelte sich dann in seine Wohnung an die Decke, so dass er jeden Morgen ein wahrliches Lichterspielt hatte.
“Wer weiß?!“, murmelte Iro verschwörerisch grinsend und seine Augen blitzten dabei schelmischer den je. Er mochte es Willow aufzuziehen, sie verstand seinen komischen Humor besser als sogar seine Geschwister oder sein Vater.
“Nein, ich bereue es nicht dich kennen gelernt zu haben.“, antwortete er auf ihre Frage hin und sah dann nach unten auf ihre Füße, die in einfachen Turnschuhe steckten.
Sanft und vorsichtig, aber auch leicht zitternd nahm Iro ihre Hände in seine und hob sie auf die Höhe seiner Brust, was bei Willow Mund Höhe war.
“Es wäre mir sogar eine Freude dich noch näher kennen zu lernen.“, murmelte Iro leise, so dass sie sich vermutlich anstrengen müssen würde um ihn zu verstehen. Wie gerne würde er sie nun in den Arm nehmen, wie gerne würde er sie näher bei sich wissen, einfach um sie zu halten und sich von ihrer Fröhlichkeit hinreißen zu lassen, um ihr Witze zu erzählen, über die nur sie lachen würde und ihr all die Dinge zu erzählen, die niemand sonst von ihm wusste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Fr Jul 22, 2011 11:20 am

"Nee, nicht 'Wer weiß'... Das ist wirklich so", erwiderte sie lachend.
Er versicherte ihr, dass er es nicht bereute sie kennengelernt zu haben und blickte dann nach unten auf ihre Füße, die - wie nahezu immer - in einfachen Turnschuhen steckten. Jedes andere Mädchen trug irgendwelche schwarzen Halbschuhe zu der Schuluniform, Willow war wieder einmal die Ausnahme. Turnschuhe waren für sie idealer und sie fühlte sich darin viel wohler.
Plötzlich ergriff Iro Willows Hände, sie spürte, dass er zitterte. Aber sie sagte dazu nichts, schließlich wollte sie ihn weder blamieren noch die Stimmung zunichte machen, welche sich durch diese Geste gerade aufbaute. Er hob sie an, ungefähr auf seine Brusthöhe, die der ihres Mundes gleich kam. Sie fühlte sich gerade so schrecklich klein.
Die Akte, die sie bis eben noch in den Händen gehalten hatte, fiel auf den Boden, die Blätter verstreuten sich über den Gang. Doch dafür hatte Willow keinen Blick mehr, ihre Augen ruhten auf Iros Gesicht.
Die nächsten Worte verstand sie kaum und dass, wo doch keiner weiter im Gang war. Sie musste sich wirklich anstrengen, um alles hören zu können.
"Ich... Also...", begann sie stotternd.
Merlin, was war denn nur los mit ihr? Sie benahm sich wie der letzte Flubberwurm auf Erden.
"Ich würde dich auch gern näher kennenlernen", gestand sie ihm und war froh über die größtenteils vorherrschende Dunkelheit, denn ihr Gesicht glühte wie verrückt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   So Jul 24, 2011 10:51 pm

Die Augen des Lloyd funkelten in der Dunkelheit, während er den Worten lauschte, die die Frau vor ihm sprach.
Ihre Stimme war melodisch und wohlklingend und Iro fragte sich was er nur früher gemacht hatte, als er sie noch nicht kannte. Mit einem Mal kam ihm die Stimme seiner verstorbenen Verlobten wie das Kratzen auf einer Tafel vor, wenn er sie mit Willows Stimme verglich. Selbst seine Mutter hatte nie solch eine Stimme gehabt.
Vielleicht hörte sich die Stimme der Frau die man verehrte anders an als die, die der Verehrer vorher gekannt und gemocht hatte. Er wusste es nicht und es brachte nichts über etwas zu philosophieren was er nicht verstand.
Iro lächelte als er die Röte ihrer Wangen in der Dunkelheit wahrnahm, die auf ihre dahin gestotterten Worte folgte.
“Hm… Ich könnte dir meine Wohnung zeigen, obwohl ich dich eigentlich nicht vergraulen will.“, grübelte Iro vor sich hin und eine Falte trat auf seine Stirn, die in dem schwachen Licht etwas zu sehen war. Vorsichtig ließ er ihre Hände wieder los und sah sie einfach nur mit schief gelegtem Kopf fragend an.
Wenn sie mitkommen würde, würde sie ein Chaos in seiner Wohnung vorfinden, denn er hatte heute keine zeit gehabt übermäßig viel aufzuräumen und die Hauselfen hatten bereits eine Woche nach seiner Ankunft gestreikt und sich geweigert bei ihm aufzuräumen oder seine Wäsche zu waschen, sollte er nicht ein wenig mehr Ordnung halten. Nun, wenigstens brachten sie ihm noch Getränke und Speisen, so mal er sie darum bat. Ordnung konnte er mit einem Zauberstabschwanker machen und seine schmutzige Wäsche stapelte er immer säuberlich im Badezimmer, so dass die Hauselfen nur noch selten zu meckern begannen. Doch vermutlich würde sie ihn für einen Chaoten halten, obwohl er das eigentlich nicht war, er hatte nur in letzter zeit viel damit zutun gehabt seine Erinnerungen wieder zu finden und am Mittag war ihm wieder eine gekommen und daraufhin hatte er aus reiner Verwirrtheit sein halbes Wohnzimmer auseinander genommen, hoffentlich würde sie ihm das nicht übel nehmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Mo Jul 25, 2011 1:29 pm

Auf der Stirn des Praktikanten erschien eine Falte, Willow war vorwitzig genug, ihre sich nun wieder in der Freiheit befindenden Hand anzuheben und die Falte mit dem Daumen wegzudrücken.
"Falten machen alt", sagte sie vergnügt.
Sie zog ihre Hand wieder weg und ging dann in die Hocke, um die ganzen Blätter aufzusammeln, welche verstreut herumlagen. Nachdem alle wieder in der Akte waren, erhob sie sich und blickte den ältesten Lloyd-Sprössling an.Er bot ihr tatsächlich an, ihr seine Wohnung zu zeigen?
Wow...
Das war doch ein recht großer Vertrauensbeweis, wie die junge Hexe empfand. Man zeigte schließlich nicht irgendwem x-beliebigen seine Privatgemächer. Der Rotschopf wusste auf die Schnelle nicht, was er dazu sagen sollte und so blieb das Mädchen mit offenem Mund vor ihm stehen. Seine Wohnung... es würde sie schon sehr reizen, diese zu sehen. Sie wollte unbedingt wissen, wie er sich eingerichtet hatte und wie groß so eine Wohnung überhaupt war, die dem Schulpersonal zur Verfügung gestellt wurde.
"Sehr gern", stimmte sie begeistert zu.
Mit dieser Zustimmung verband sie keinerlei Hintergedanken. Sie war einfach nur neugierig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Mi Jul 27, 2011 12:26 am

Iro schielte irritiert auf Willows Finger, wie diese auf seine Stirn zuflogen und dort die Falte, die seine Mum früher Denkerfalte genannt hatte, glättete, oder den Versuch startete sie zu glätten. Auf ihren Kommentar musste Iro einfach herzhaft lachen, das klang so naiv und kindlich, dass er es einfach nur niedlich finden musste.
“Das nehme ich als Kompliment.“, erwiderte Iro fröhlich und grinste breit. Das unbeschwerte lachen hatte er vermisst, seid dem Tod seiner ehemaligen Verlobten und seiner kleinen Tochter hatte er nicht mehr gelacht und nun tat er es wieder und die Frau vor ihm war Schuld, das musste doch einfach der beweis sein, dass sie die richtige für ihn war.
“Dafür müssen wir aber in den sechsten Stock.“, antwortete Iro einfach nur, nahm Willow an die Hand und zog sie mit durch den dunklen Gang zur nächst besten Treppe.
“Du bist also die Assistentin von Professor Luengo. Darf ich fragen wie du es dazu geschafft hast?“, versuchte Iro den Weg zu seiner Wohnung ein wenig spannender zu gestalten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Mi Jul 27, 2011 12:38 am

Überrascht blickte Will ihn an, als er begann herzhaft zu lachen. Sie vermutete mal, dass ihre Aussage, Falten machten alt, schuld daran war. Bisher kannte sie ihn nur schmunzelnd oder aber auch breit grinsend. Aber wirklich richtig lachen hatte sie ihn bis heute noch nicht gesehen.
Es steht ihm...
Ihr eigener Gedanke jagte ihr wieder das Blut ins Gesicht, welches ihre Wangen zum Glühen brachte. Seit einiger Zeit hatte sie immer häufiger Gedanken dieser Art.
"Das musst du auch als Kompliment nehmen, denn es war auch eines", sagte sie fröhlich. "Du bist noch zu jung für Falten."
Noch bevor es ihr vergönnt war zu antworten, nahm Iro sie bereits an der Hand und zog sie durch den spärlich beleuchteten Gang zur nächstbesten Treppe um in den fünften Stock zu gelangen, wo die nächste Treppe wartete, die sie dann in den sechsten Stock bringen sollte. Seine Wohnung lag also im sechsten Stock... Wenn Chilali sich nicht irrte...
"Der Raum der Wünsche liegt doch einen Gang darüber, oder?", wollte sie wissen und lief dicht neben Iro her.
Sie hatte schon sehr viel davon gehört und wollte ihn selbst einmal sehen. Vielleicht ergab sich ja irgendwann die Gelegenheit dazu. Im besten Fall sogar mit Iro...? Seine Frage riss sie aus ihren Gedanken.
"Ja, das bin ich", bestätigte sie mit ein wenig Stolz in der Stimme. "Ich weiß gar nicht so genau... Ich glaube, sie hält mich für talentiert und intelligent. Etwas, was ich nicht unbedingt teile, aber man soll seiner Professorin ja nicht widersprechen", scherzte sie munter. "Nein, also... Keine Ahnung. Ich bin gar nicht einmal so schlecht in Zaubertränke und als sie den Platz hier angenommen hat, wollte sie mich als Assistentin dabei haben."
Sie kaute kurz nachdenklich auf ihrer Unterlippe herum, ehe sie Iro wieder ansah.
"Ach ja und sie sieht mich als ihren Schützling an, was wohl auch für Professor Black gilt, denn sie und Professor Luengo sind wohl sehr sehr gute Freundinnen...", fügte sie nachdenklich an. "Also... krümm mir bloß kein Haar, sonst bekommst du es mit zwei Vampirinnen zu tun."
Vergnügt strahlte sie Iro an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Come A Little Closer   Sa Sep 24, 2011 11:49 pm

Mit einem frechen Grinsen nickte er und deutete an die Decke des Ganges.
“Direkt über uns befindet sich der Raum der Wünsche, wobei man ihn nicht sonderlich fest halten kann. Wenn man ihn braucht taucht er an merkwürdigsten Orten auf. Professor Dumbledore erzählt immer seine Geschichte, dass er in einem verlassenen Gang der Schule unterwegs war und dringend ein stilles Örtchen gebraucht hat und plötzlich eine Tür erschien, die ihm ein wunderschönes Bad offenbarte, welches er nicht kannte. Als er es später erneut aufsuchen wollte war es verschwunden. Dort oben findet man ihn nur am häufigsten an.“, erklärte Iro ihr und blieb nach der nächsten Abbiegung aprupt stehen. Hier war alles ziemlich verlassen, aber er hatte aus gutem Grund diesem Platz für seine Wohnung ausgesucht, hier würde selten ein Schüler vorbei kommen und viel Krach machen, es war ziemlich Still und gerade das gefiel ihm daran.
Das Bild eines ehemaligen Gryffindorschülers, welcher einen Adler auf dem Arm trug schützte seine Räume. Warum er gerade dieses Bild erhalten hatte wusste er nicht, auch nicht wer dort auf dem Bild abgebildet war, er hatte ihn noch nie gesehen und eigentlich ist es ungewöhnlich, dass solche Bilder in Hogwarts zu sehen waren.
“Erinnerungsflut.“, murmelte er sein Passwort, so dass Willow es nicht hören konnte und schob das Bild beiseite, so dass sie eintreten konnte. Eigentlich hatte er kein Besuch erwartet, dementsprechend sah es bei ihm dann auch aus.
“Entschuldige die Unordnung, aber selbst ein Praktikant hat nie viel Zeit um häusliche Pflege zu betreiben.“, versuchte er sich heraus zu reden und begann, seine magischen Kräfte voll und ganz vergessend, einige Kleidungsstücke, alte Pergamentseiten und aufgeschlagene Bücher Weg zu räumen, um wenigstens einen Hauch von Ordnung in das Chaos, was seine Wohnung darstellte, zu bringen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Come A Little Closer   

Nach oben Nach unten
 
Come A Little Closer
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Bay of Green Ice :: Nebenplay-
Gehe zu: