StartseiteKalenderFAQSuchenTeamotmMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!


24.05.2016
Das Forum wurde vom Broken History zum The Bay of Green Ice und erstrahlt in neuem Design. Es wird eine neue Storyline geben, ein neues Zauberstab-System, neue Member, einige Regeländerungen und natürlich vieles vieles mehr. Die bisherigen Charakter werden gelöscht. Wir werden jedoch alle Steckbriefe, alle Plots und alle Beiträge die gepostet wurden in einem Archiv speichern. Gerne dürft ihr euch bei einem der Admins melden, wenn ihr einen der Steckbriefe haben möchtet. Anmeldungen sind noch nicht möglich. Sobald das Forum fertig ist, werdet ihr es in den News erfahren. Euer Green-Ice Team

Gryffindor & Hufflepuff
00 00
Ravenclaw & Slytherin
00 01
Schulpersonal & Sonstige
01 02

Männlich & Weiblich
02 02
Gryffindor & Hufflepuff
50 50

Ravenclaw & Slytherin
50 50

Story & Plot © Team
Design & Grafik © Steffi
Inhalte & Texte © Team & User
Das Design ist an Google Chrome angepasst.
Die Story ist rein fiktiv und beruht auf den Büchern von J.K. Rowling. Die Rechte liegen allein bei der Autorin. Wir ziehen keinerlei Gewinn aus dem Betreiben dieser Website.

Teilen | 
 

 Jack Damian Saphir Bastille

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Jack Damian Saphir Bastille   So Sep 18, 2011 9:03 pm



basics. IMPORTANT INFORMATION ABOUT YOU




VORNAME:
*Jack Damian Saphir

NACHNAME:
*Bastille

SPITZNAME/N:
*J.J. | *Jackie

ALTER & GEBURTSDATUM & -ORT
*40 Jahre | *29. 02. 1936 | *Lyon, Frankreich

BLUTSSTATUS:
*muggelstämmig

NATIONALITÄT & HERKUNFT
*Franzose | *Frankreich

WOHNORT:
*wohin der Wind ihn trägt (oft ist es Muggellondon im Pub 'Tropfender Kessel')


family. THE PEOPLE ALWAYS AROUND YOU


MUTTER:
*Lysann Bastille, geb. Chantan | *65 Jahre | *Muggel | *Rentnerin
Eine freiheitsliebende Frau. Ich kenne kaum jemanden, der freier ist denn sie. Sie hat mir so gut wie keine Regeln auferlegt, mich immer das tun lassen, was ich wollte.
Wir verstehen uns sehr gut und sind mehr Freunde denn Mutter und Sohn.

VATER:
*Jérome Bastille | *67 Jahre | *Muggel | *Rentner
Crazy. Kreativ. Absolut nicht ernstzunehmen.
Man könnte sagen er sei ein verrückter Professor, dauernd fallen ihm 'neue Dinge' ein, die man erfinden könnte. Mich spannt er sehr gerne in die Produktion mit ein, zusammen haben wir viel Spaß.

GESCHWISTER:
*Bethany Simonée Francine Gerard, geb. Bastille | *35 Jahre | *Muggel | *Krankenschwester
Eine Frau, die ich einfach nicht verstehen kann. Sie lebt für die Regeln und Vorschriften, ist also das komplette Gegenteil von mir. Trotzdem verstehen wir uns sehr gut und lachen viel miteinander.

*Dimitri François Leif Bastille | *38 Jahre | muggelstämmig | *Heiler
Er ist wie mein Schwesterchen eher jemand, der gerne nach Regeln lebt und auch seinen Kindern welche aufzwängt.
Da ich immer der 'liebe Onkel' bin, dürfen sie bei mir tun und lassen, was sie wollen. Des Öfteren gerate ich mit Dimitri aneinander, aber wir verstehen uns trotzdem ganz gut.

WEITERE VERWANDTE:
*Benjamin Gerard | *37 Jahre | *Muggel | *Journalist
*Chantal Gerard | *10 Jahre | *Muggel | *Schülerin

*Melanie Bastille, geb. Mareau | *36 Jahre | *Halbblut | *Hausfrau und Mutter
*Yasmine Bastille | *7 Jahre | *Halbblut | *Schülerin
*Victor Bastille | *4 Jahre | *Halbblut
*Samara Bastille | *3 Monate | *Halbblut

WEITERE WICHTIGE PERSONEN:
/

HAUSTIERE:
*Perser-Katze ‚Fimo’
*Maincoon-Katze ‚Jix’
*Waschbär ‚Gipsy‘


outside. COVERING EVERYTHING BEHIND


AUSSEHEN:
*Beginnen wir die obligatorische Beschreibung von oben:
Jack besitzt mittel- bis dunkelbraunes fast schulterlanges Haar, welches er stets mit einem Mittelscheitel getrennt trägt. Seltenst sieht man ihn jedoch ‚oben ohne‘. Oft sieht man ihn mit einem breiten Stirnband und/oder Hut auf dem Kopf. Manchmal ist es auch eine Strickmütze.
Seine dunklen Augen sind von dunklen Augenbrauen überzogen, die seinen Blick immer unterstreichen.
Seine Wangen und sein Kinn werden von einem schmalen Bart verziert, der öfter bis zu fünf Tage steht, ehe er wieder auf drei Tage runtergestutzt wird. Glatt rasiert trifft man Jack nie an. Und wird es auch nie. Jack hat einen durchtrainierten, recht gut gebauten Körper; zwar tut er nie wirklich etwas für seine Fitness, aber was Gott gegeben ist, sollte man nicht schmälern. seine Arme sind von Tattoos verziert, eines von ihnen besitzt eine tiefere Bedeutung, das andere ist einfach nur Zierde.
Für seine 40 Jahre ist der Magier nicht gerade klein, aber auch nicht zu groß – er ist mit seinen 1, 82 m sehr zufrieden.

AUFTRETEN & WIRKUNG:
*Das ist ein sehr interessanter Punkt. Es gibt viele verschiedene Meinungen über Jack und doch haben sie alle ein und denselben Kerninhalt: Er ist dauerbetrunken.
Wenn man auf Jack trifft, so fällt einem zuerst einmal auf, dass er anders ist als andere. Steht oder sitzt er, macht er einen normalen Eindruck – soweit man Jack eben als normal bezeichnen kann. Aber sobald er läuft, fragt man sich, was in diesen Kerl gefahren ist. Entweder ist er hochgradig homosexuell und lebt das offen aus oder aber er ist betrunken – und das im Dauerzustand. Niemand weiß, was nun zutrifft, da Jack auch keinem einen Einblick in sein wahres Wesen erlaubt. Man muss sich damit zufrieden geben, was er sagt und tut.
Durch sein lockeres und vollkommen unbefangenes Auftreten findet Jack schnellen und einfachen Zugang zu den Schülern, dass er dabei meist lächerlich wirkt, macht ihm nichts. Bedenkt man einige Ausagen von ihm, könnte man annehmen, dass er genau auch darauf hinaus will.

STYLE:
*Jacks Kleidungsstil kann man fast schon als… schludrig beschreiben. Er legt sehr viel auf sein Aussehen, nur sieht das kaum jemand. Auf andere wirkt es seher, als würde er seine Sachen wahllos zusammenwürfeln, dabei steckt ein explizit ausgearbeitetes Konzept dahinter.
Mit Vorliebe trägt er tief sitzende, weite und sehr bequeme Jeans, die ausgewaschen und ausgefranst sind sowie einige Löcher aufweisen. Unter den Säumen schauen die Spitzen von benutzten und nicht mehr sehr schön anzusehenen Turnschuhen hervor; Jack steht so gar nicht auf feine Lack- oder Lederschuhe. Für ihn müssen sie einen praktischen Zeck erfüllen.
Seine Hose wird immer von einem Gürtel gehalten, da sonst die Gefahr besteht, keinen vernünftigen Schritt tätigen zu können. Zudem findet man noch Ketten und sogar Tücher – die eigentlich für den Gebrauch des Halses gedacht sind – an seiner Hose befestigt.
Um seinen Oberkörper zu bedecken, tun es enganliegende T-Shirts und selten mal ein Hemd darüber. Für andere Arten von Oberbekleidung ist er nicht zu haben.
Wie bereits erwähnt, ist sein Kopf sehr oft von einem Stirnband, Hut oder einer Mütze verziert. Jack schläft auch oft mit einer Kopfbedeckung – da kann man aber nicht sagen, dass es von ihm beabsichtigt ist, weil er sehr oft einfach einschläft, egal an welchem Ort.
Jack liebt Schmuck über alles, aber nicht diesen typischen für Mädchen/Frauen, sondern den eigens für Männer kreiierten. Bedeutet: Leder- und/oder Holzperlenarmbänder, Ketten aus dem gleichen Material und Silberringe, selten mit einem Stein verziert.

BESONDERHEITEN:
*Tattoos:
- auf der Außenseite des rechten Unterarms hat er eine Schwalbe vor einer Sonne und darunter den Schriftzug “Jack”
- auf der Außenseite des rechten Oberarms, hat er das Bild des Kopfes eines Indianerhäuptlings


inside. CHARACTER, EVERYTHING INSIDE YOUR SOUL


CHARAKTER:
*Der Magier ist die Ruhe in Person. Augenscheinlich scheint er nur aus positiven Eigenschaften zu bestehen. Man kann ihn nicht reizen, er geht nicht auf Sticheleien oder Mobbing ein, er lässt nie ein schlechtes Haar an jemandem… Doch kann das wirklich sein?
Jack ist weltoffen, man kann ihn schnell für außergewöhnliche Dinge begeistern und obwohl er sich schon in der magischen Welt befindet, findet er immer wieder etwas, was er noch nicht kennt. Und jedes Mal aufs Neue scheint es so, als wäre er das erste Mal in Hogwarts, das erste Mal unter Schülern und das erste Mal Lehrer. Das ist es auch, was seinen Unterricht so interessant gestaltet.
Man kann ihn nicht wirklich ernst nehmen, besonders weil er selbst sich nicht ernst nimmt. Jack hat die besondere ‚Gabe‘ sich selbst ins Lächerliche zu ziehen und somit seine eigenen Aussagen unglaubwürdig darzustellen. Man weiß nicht, ob ein perfider Plan dahintersteckt oder er das unabsichtlich macht.
Jack ist unberechenbar.
Ebenso wie er lustig sein kann, hat er auch eine sehr ernste und erwachsene Seite an sich. Sobald diese zum Vorschein kommt, erkennt man den Magier nicht mehr wieder. Er ist durchaus in der Lage, durchzugreifen und Anweisungen zu erteilen, denen man Folge leisten sollte - nur hat er nicht die geringste Lust dazu.

STÄRKEN:
*Neutralität
*unbeabsichtigte Erheiterung seines Umfeldes (wobei man nicht mit Bestimmtheit sagen kann, dass er es wirklich nicht beabsichtigt)
*Schauspielerei
*Zugang zu den Schülern finden
*Sternenkunde
*Geschichte
*Auge für das Detail (man kann ihn nicht einfach anlügen)

SCHWÄCHEN:
*nicht vorhandener Gleichgewichtssinn (es wirkt immer, als sei er betrunken)
*schöne Frauen
*Pünktlichkeit
*Organisation
*Astrologie
*Jahreszahlen und damit verbundene Ereignisse
*Ordnung

VORLIEBEN:
*Feuerwhiskey
*schöne Frauen
*Spontanität
*Mysterien
*tagträumen
*schlafen
*Geschichten erzählen

ABNEIGUNGEN:
*Lügen
*Elfenwein
*Hinterhältigkeit
*feste Planungen
*Besserwisser
*Realisten
*Ernsthaftigkeit

HOBBIES:
*in den Tag hineinleben
*Feuerwhiskey trinken
*Unbekanntes ausprobieren
*schlafen
*unterrichten

BESONDERHEITEN:
/


hogwartslife. DOES IT MEAN HOME?


EHEMALIGES HAUS:
*Ravenclaw

FACH:
*Astronomie

ZAUBERSTAB:
*Ahorn
*Drachenherzfaser
*13 Zoll

BESONDERE POSITION:
/

PATRONUS:
*Seekopfadler

PATRONUSGEDANKE:
*Als er zum ersten Mal Onkel wurde.

IRRWICHT:
*Rgeln/Verordnungen/Gesetze (in Form von Gesetzesbüchern, Regelschriften, Ordnungs-Plaketten,…)

NERHEGEB:
*ein kleines Häuschen auf einer weiten Wiese

AMORTENSIA:
*Feuerwhiskey
*Meeresbrise
*altes Holz

BESEN:
/


past&future. YOUR LIFE BEFORE AND AFTER NOW


LEBENSLAUF:
*29. 02. 1936 - dieses prächtige und äußerst seltene Datum gehört Jack Damian Saphir Bastille. Man kann es Glück oder auch Pech nennen, an diesem bedeutungsvollen Tag geboren worden zu sein. Schöner und weitaus neutraler klingt jedoch 'Fügung des Schicksals'. Böse Zungen behaupten, dass Jack allein wegen seines Geburtsdatums diese doch recht eigenwillige und spezielle Art des Verhaltens an sich hat, welche er nun einmal aufzeigt und an die sich so niemand wirklich gewöhnen mag.

*Er war das erste Kind der Familie Bastille und sorgte schon gleich bei seiner Geburt für Spektakel. Grund dafür war, dass er nicht, wie jedes andere kleine frisch auf die kalte und grausame Welt gekommene Würmchen auch, schreien wollte. Er weigerte sich strikt - war doch aber genau dieses Schreien das erste Zeichen für die Gesundheit des Kindes. Jack lag ruhig in den Armen der Schwester und - vollkommen untypisch für ein Neugeborenes - schmunzelte. Bis zu diesem Zeitpunkt war noch kein Fall bekannt, bei dem dies geschah. Nach zwei Tagen konnte Jack zusammen mit seiner Mutter das Krankenhaus verlassen, da die Ärzte keine körperlichen Beeinträchtigungen feststellen konnten.
Daheim erwartete ihn gleich ein eigenes Kinderzimmer, schön auf sein Geschlecht ausgerichtet.

*Die ersten Jahre verbrachte Jack ruhig und unauffällig, schon früh zeigte sich, dass er nicht so war wie die anderen Kinder. Er stellte keinen Blödsinn an, schien in seiner eigenen Welt zu leben und war immer brav.
Auch als seine Geschwister auf die Welt kamen, verhielt er sich 'speziell'. Es gab keine Eifersüchteleien wie es sonst üblich unter Geschwistern war. Jack war aber auch nicht sonderlich vernarrt in sie - es war fast, als hegte er eine natürliche Antipathie gegen die beiden und suchte die sichere Distanz. Seine Eltern konnten nicht viel dagegen unternehmen, so sehr sie auch versuchten, die drei Kinder einander näher zu bringen, es half alles nichts. Allerdings half Jack seinen Eltern dabei, die kleineren Geschwister anzuziehen oder zu füttern, sobald seine Hilfe nötig war.
Wie jedes andere Kind jedoch auch – und das ist eine der wenigen Gemeinsamkeiten, die er aufwies – besuchte er einen Kindergarten und eine daran anschließende Vorschule.
Mit sieben Jahren, kurz vor Eintritt in die Grundschule, zeigten sich zum ersten Mal seine magischen Fähigkeiten - aus Jux und Tollerei färbte Jack das Haar seiner Mutter grün. Es herrschte helle Aufregung, da niemand wusste, was geschehen war. Glücklicherweise legte sich der Zauber auch wieder, da Jack seine Fähigkeiten noch nicht kontrollieren konnte und die Magie so nachließ. Dennoch kam niemand darauf, dass Jack an dieser ‚Misere‘ schuld war. Woher sollten Muggel denn auch wissen, dass Magie existierte, sofern sie nicht durch Verwandte oder Freunde eingeweiht waren?

*Bis zu Jacks elftem Geburtstag gab es keine weiteren eigenartigen Vorkommnisse, zumindest keine, die eigenartiger waren als er selbst. Schließlich bekam er eine Einladung auf eine Schule für Magiebegabte, welche sich Beauxbatons nannte. So klärte sich auch endlich der damalige Vorfall mit den grünen Haaren seiner Mutter auf.
Seine Eltern waren begeistert davon, einen Zauberer in der Familie zu haben und brauchten nicht erst den Besuch der Schulleitung, um aufgeklärt und überzeugt zu werden. Neben Jack zeigten sich auch bei seinem jüngeren Bruder erste Anzeichen zur Magie, nur bei ihrer gemeinsamen Schwester nicht.

*In Beauxbatons traf Jack auf Gleichgesinnte, schloss jedoch keine Freundschaften. Er war lieber allein und focht seine Sachen mit sich selbst aus. Selbst wenn er Freundschaften hätte schließen wollen, so wurde ihm das verwehrt, weil kaum jemand etwas mit ihm zu tun haben wollte, da er sich so sonderbar benahm. Für Jack selbst waren es alltägliche und normale Verhaltensweisen.
Je älter er wurde, desto mehr zeichnete sich ab, dass er eine Philosophie lebte, wie kein anderer Mensch. Regeln? No way. Freigeist? What else. Grund-Prinzipien, die auch andere verfolgten und doch... Jack war und ist anders. Im Unterricht hatte er keine Probleme, den Stoff zu lernen fiel ihm aufgrund seiner Neugier und Begeisterungsfähigkeit sehr leicht. Er glänzte nicht in jedem Fach mit Bestnoten, doch das wollte er auch nicht. Für ihn zählte nicht der Notendurchschnitt, sondern der Inhalt des Unterrichts und wie dieser vermittelt wurde. Schon damals begeisterte er sich für das Amt des Lehrers, auch wenn er sich ungerne an Regeln hielt.
Mit seinem Charme und dem Witz, den er versprühte, gewann er viele Mädchen-Herzen und ließ sie alle gebrochen zurück, da er kein Interesse an einer Beziehung hatte.

*Nach Abschluss seiner Ausbildung an Beauxbatons verließ Jack sein Heimatland und seine Familie, um durch die Lande zu ziehen.
Niemand weiß wirklich genau, wo er sich herumgetrieben hat oder was er alles erlebte. Er ließ sich nur immer wieder unverhofft bei seiner Familie blicken und brachte ihnen die schönsten und kostbarsten Geschenke aus aller Herren Länder mit. Man kann lediglich erahnen, dass er in Australien, Amerika und Afrika war. Nur ihm allein ist bekannt, welche Geschichten sich hinter seinen Reisen befinden. In Afrika zum Beispiel war er zwei Jahre lang Häuptling eines Stammes, der bis heute von der Zivilisation unentdeckt ist. Als er jedoch mit der Tochter des Stammesältesten verheiratet werden sollte, schlich er sich davon.
In Australien widerum lebte er vier Jahre im Dschungel, wo er viel Zeit mit den Tieren verbrachte und mehrmals nur knapp dem Leben entkam.
Amerika war eigentlich schon langweilig für Jack, im Gegensatz zu den Dingen, die er andernorts erlebte. Allerdings hat er aus diesem Kontinent seinen Waschbären, an dem er sehr hängt.

*Zu seiner ersten Nichte hat Jack ein ganz besonderes Verhältnis, da er bei ihrer Geburt direkt vor Ort war und sogar Geburtshelfer spielen durfte, weil seine Schwester es nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus schaffte. Er war auch die erste Person, die das kleine Mädchen erblickte. Sie ist Jacks Augenstern und wann immer es ihm möglich ist, verbringt er Zeit mit ihr, um allerlei Unfug anzustellen.
Zu seinen anderen Nichten und Neffen hat er auch eine sehr gute Bindung, da er derjenige ist, der ihnen immer alles erlaubt, ohne die Konsequenzen tragen zu müssen - leider führte sein Verhalten zu heftigen Spannungen zwischen ihm und seinen Geschwistern, die seine Einstellung eher missbilligen.

*Zwischendurch begann Jack während seiner Reise das Studium zum Lehrer. Er hatte alles gesehen, was es für ihn zu sehen gab und so widmete er sich nun seiner Leidenschaft des Unterrichtens. Schnell kristallisierte sich heraus, dass das Fach Astronomie sein bestes war und nichts lag näher, als dass er diesem Fach treu bleiben würde.
Seit nunmehr 15 Jahren unterrichtet Jack an Hogwarts und gehört somit schon zum alten Eisen. Die Schüler vergöttern ihn für seine unkomplizierte und weltoffene Art oder hassen ihn dafür. Jack selbst liebt es Lehrer zu sein und mit seiner unkonformen Art immer wieder für Gesprächsstoff zu sorgen.


about you. WHO IS THE PERSON BEHIND


NAME:
*Rin

ALTER:
*22 Jahre

MEHRCHARAKTERE:
*Orden der Kassiopeia

WIE HAST DU HIER HER GEFUNDEN?:
*Look at Kassiopeia Lloyd


other facts. FORMAL STUFF AT THE END


AVATARPERSON:
*Johnny Depp
DARF DER CHARAKTER WEITERGEGEBEN WERDEN?:
*Nein.
DARF DER STECKBRIEF WEITERGEGEBEN WERDEN?:
*Nein.
DARF DAS SET WEITERGEGEBEN WERDEN?:
*Nein.
HAST DU DIE REGELN GELESEN?:
* edit by Faith
SONSTIGE ANMERKUNGEN DEINERSEITS?:
*Wink

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Jack Damian Saphir Bastille   So Okt 02, 2011 1:43 am

2. WoB am 2. Oktober 2011!
Nach oben Nach unten
 
Jack Damian Saphir Bastille
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Saphir || Saburou Rukawa
» Jack Skellington [Kishin-Ei]
» Eure Lieblingsfolge der 5. Staffel
» Consaya- Göttliches Erbe
» vergebene Avatare

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Bay of Green Ice :: Steckbriefe-
Gehe zu: